slider

anspruchsvoll / bewundernswert
dezent / dynamisch
elegant / erfrischend
extravagant / klassisch
königlich / spektakulär

Funktionaloptometrie

Das, was wir normalerweise als Sehen bezeichnen, ist ein äußerst komplexer Vorgang. Daher führt eine klassische Bestimmung der Sehschärfe und der benötigten Brillengläser oftmals nicht zu dem gewünschten Ergebnis.

Die Anforderung an unsere Sehverarbeitung hat sich extrem verändert: durch die technischen Hilfsmittel wie PC, Laptop oder Handy, die tägliche Nutzungsdauer dieser Geräte oder auch durch die erwünschte Schnelligkeit der Informationsverarbeitung.

Um eine Balance sowohl in der Sehverarbeitung beider Augen, als auch des körperlichen Befindens zu erreichen, müssen deutlich mehr Faktoren berücksichtigt und gemessen werden.
Um dieses Thema hat sich bereits Anfang des letzten Jahrhunderts der Optometrist A. M. Skeffington sehr verdient gemacht. Sein von ihm entwickeltes Konzept ist heute noch die Basis der 21 Punkte Messung (OEP), die die Grundlage in der Funktionaloptometrie darstellt. Hierbei geht es um die Funktion und das Ineinandergreifen von Augenbewegung, Vergenz, Akkommodation und visueller Verarbeitung.

Wollen Sie mehr zu diesem Thema wissen? Sprechen Sie uns gerne an.

© Copyright - SEIDL OPTIK 2016